Navigation

Dr. med. Matthias Gloge
Dr. Andrea Knippert
Thomas Hesselmann

Service-Menü

Sprachversionen



Inhalt

"Aktiv mit Diabetes" - 2. Kappelner Diabetes-Tag 2009

Zum zweiten Mal fand der Kappelner Diabetes-Tag am 16.05.09 unter dem Motto "Aktiv mit Diabetes" in den Räumlichkeiten der Kappelner Werkstätten statt.
Dr. Matthias Gloge hatte mit dem Ziel eingeladen, Betroffene und Interessierte eingehend über Diabetes und seine Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Dass er mit dem 2. Kappelner Diabetes-Tag das Interesse der Bürger in Kappeln ansprach, bewiesen die großen Besucherzahlen. Sowohl bei der Eröffnung als auch bei den folgenden Vorträgen wurden die Sitzgelegenheiten knapp. Und auch die Diskussionen nach den jeweiligen Vorträgen zeigten, wie groß das Informationsbedürfnis in der Kappelner Bevölkerung und der Umgebung ist. Zusätzlich stellten 15 pharmazeutische Firmen und Gerätehersteller die neuesten Trends in der Behandlung von Diabetes vor. Ebenfalls mit dabei die beiden Kappelner Orthopädiefirmen „Orthopädie Rieger“ und das „Sanitätshaus Hildebrandt“. Sie präsentierten für Diabetiker geeignetes Schuhwerk. Ferner stellten sich der Zentralverband der Podologen mit den Fachpraxis für Podologie von Frau Petra Haase aus Gelting, Carmen Lukas aus Kappeln, Gaby Knörr aus Steinbergkirche und Nancy Dirkheim aus Gammelby, Eckernförde vor. Die Dothmarker Gemeinschaftspraxis Dr. Gloge/ Dr. Dehn und Hesselmann informierten mit ihrem Schulungsteam und einem Gesundheitscheck zur Blutdruck- und Blutzuckermessungen.

Ein „Diabetes-Quiz“ wurde von den Besuchern rege ausgefüllt, so dass am Ende der Veranstaltung 5  Gewinner mit einem Einkaufsgutschein der  ansässigen Firmen beglückt werden konnten. Neben diesen Ausstellern konnte der Sozialverband und der Seniorenbeirat aktuelle auch soziale Fragen  der Teilnehmer klären.

Vor vollem Haus konnte Dr. Matthias Gloge die Veranstaltung eröffnen. Als Stadtvertreter und Bürgervorsteher freute sich Herr Seemann über die große Beteiligung und markierte die Wichtigkeit der Behandlung dieser Stoffwechselstörung. Er dankte der Praxis und Herrn Dr. Matthias Gloge für sein Engagement für die Bevölkerung Kappelns.

In seinem Eröffnungsvortrag ging Dr. Gloge ausführlich auf das Problem „Bluthochdruck beim Diabetes“ ein. Gerade passend zum Welt-Blutdrucktag am 17.05.09.
Diabetes ist eine Krankheit mit zunehmender Häufigkeit. In Deutschland wird die Zahl der Erkrankten auf rund 8 Mio. Menschen geschätzt, weltweit zur Zeit etwa 225 Mio. Allein in Kappeln und Umgebung gibt es 2.000 Erkrankte. Bis zum Jahr 2025 werden diese Zahlen hier in Kappeln auf 2400 Diabetiker steigen. Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Augen-, Fuß  und Nierenerkrankungen.  Diabetes kann durch Insulinresistenz oder Störung der Insulinproduktion entstehen. Während der Typ 1 genetisch, durch Viren oder einen Autoimmunprozeß ausgelöst, bedingt sein kann, hat der Typ 2 (Diabetes mellitus) seine Ursachen in einer Insulinresistenz oder einer Glucoseverwertungsstörung. Ernährung und Bewegung ist beim Diabetes Typ II wichtig. Wenn das nicht reicht, müssen Tabletten genommen oder Insulin gespritzt werden.
Ausführlich ging Dr. Gloge in seinem Vortrag auf das Thema Blutdruck ein. Jeder zweite Diabetiker leidet an einem hohen Blutdruck. Dieser kann aber mit Ernährung, Bewegung und Medikamenten gut und effektiv behandelt werden, um Folgeerkrankungen zu vermeiden. Die Behandlung muß aber, wie neueste Studien zeigen, dauerhaft durchgeführt werden.
Eine offene Umfrage bei den Teilnehmern ergab das Ergebnis, das alle sich wegen eines erhöhten Blutdrucks behandeln lassen würden.

In einem anschließenden Vortrag sprach Wolfgang Schütt, Sozialpädagoge und Diabetes-Berater, zu dem Thema „Fahrerlaubnis“ Wie verhalte ich mich bei einem Unfall als Diabetiker“ „ was sollte ich vor Fahrtantritt beachten“ 

Dr. Carsten Petersen, Diabetologe aus Schleswig machte deutlich, dass auch Diabetes verhindert werden kann. Mit seinem im Land angestoßenen Programm AHA "Ab heute anders" soll in der Bevölkerung einerseits die noch unentdeckten Diabetiker (ca. 3%) erkannt werden. Anderseits soll mit einem Abnehmprogramm und Bewegungsprogramm das Fortschreiten dieser Erkrankung reduziert werden.

Nancy Dirkheim referierte abschließend zum Thema der medizinische Fußpflege (Podologie) referiert. Sie stellte die Aufgaben der Podologen dar und die Notwendigkeit der engen Zusammenarbeit der Podologen, der Orthopädischen Schuhmacher und dem Diabetologen in der Diabetes-Schwerpunktpraxis.

Praktische Übungen mit der seit Jahren etablierten Diabetes  Bewegungsgruppe des TSV Kappeln unter Anleitung von Frau Irmgard Vollertsen angeboten. Viele interessierte füllten den Sportraum aus und waren von den Übungen überzeugt, dass diese zur Gesunderhaltung beitragen.

Zum Abschluss bot Frau Dr. Edith Windgassen in ihrer gewohnten professionellen Weise eine Nordic Walking Kurs an.
Neben den Fachvorträgen konnten sich die Besucher an den zahlreichen Ständen über neueste Entwicklung der Diabetesbehandlung informieren
An weiteren Ständen wurden Blutzucker-Messgeräte und Insulin-Pen zum sicheren Dosieren des Insulins vorgestellt.
Rundum war diese Veranstaltung wieder ein voller Erfolg für die Veranstalter, denn Sie wissen, dass die Besucher motiviert sind, für Ihre Stoffwechselerkrankung, den Diabetes, aktiv zu werden.
So auch das Motto der Diabetes-Schwerpunktpraxis von Dr. Matthias Gloge "Aktiv mit Diabetes".


Diabetes


Kontakt

Praxisgemeinschaft
Dr. M. Gloge
Dr. A. Knippert
Thomas Hesselmann

Konsul-Lorentzen Straße 9
24376 Kappeln

Telefon: 04642-1404
Telefax: 04642-920404


Sprechzeiten

Mo., Di. + Do.
08.00 - 11.00 Uhr
16.30 - 18.00 Uhr

Mi.
08.00 - 11.00 Uhr

Fr.
08.00 - 11.00 Uhr
und nach Vereinbarung